CAST-Förderpreis IT-Sicherheit 2002

Das Competence Center for Applied Security Technology (CAST-Forum) hat sich zum Ziel gesetzt, dem wachsenden Stellenwert der IT-Sicherheit in allen Wirtschaftszweigen und Bereichen der öffentlichen Verwaltung die erforderliche Kompetenz gegenüberzustellen und weiterzuentwickeln. Zu den Aufgaben des Forums gehört die Förderung von innovativen Sicherheitslösungen mit Wirkung für den europäischen Wirtschaftsraum, sowie die Aus- und Weiterbildung zur IT-Sicherheit für alle Berufs- und Tätigkeitsbereiche. In diesem Zusammenhang nimmt die Förderung der Ausbildung einen besonderen Stellenwert ein.

Die Mitglieder des CAST-Forum möchten mit dem hiermit ausgeschriebenen CAST-Förderpreis Innovationen fördern und herausragende Arbeiten aus dem Bereich IT-Security auszeichnen. Der Förderpreis wird im Jahre 2002 zum zweiten Mal vergeben. Teilnahme berechtigt sind Studenten und Auszubildende aller deutschen Hochschulen und betrieblichen Ausbildungsstätten. Gefragt sind preiswürdige Studien- und Diplomarbeiten bzw. Abschlussarbeiten von Auszubildenden, die im Zeitraum Januar 2001 bis August 2002 abgeschlossen wurden.

Aus den eingereichten Arbeiten hat das Preiskommittee die zehn besten Arbeiten ausgewählt, die im Rahmen eines Nachwuchstages am 21. November 2002 im Fraunhofer-IGD präsentiert und prämiert wurden. Die Arbeiten beinhalten innovative Ideen, Konzepte und Implementierungen aus dem Bereich der IT-Sicherheit. Es wurden Preisgelder in Höhe von 18.000 Euro vergeben.

Text des Grußwortes von Herrn Regierungspräsident Gerold Dieke (es gilt das gesprochene Wort)

Gruppenfoto der Teilnehmer

Alle Kandidaten mit der Geschäftsführung des CAST-Forums (v.l.n.r.): Lobisch, Noffke, von Schwedler, Varvelli, Ebinger, Rothmaier, Aijaz, Schwalm, Madlener, Frisch, Ruppert, Busch, Donabauer.

Die Gewinner des CAST-Förderpreises IT-Sicherheit 2002

1. Platz (8000 Euro) Felix Madlener, TU Darmstadt
FPGA based Hardware Acceleration for Elliptic Curve Cryptography based on GF (2n)
2. Platz (6000 Euro) Gerrit Rothmaier, Uni Dortmund
Modellbasiertes Sicherheitsmanagement: Abstrakte Anforderungen, Vertrauensbereiche und Konfiguration der Sicherheitsdienste
3. Platz (4000 Euro) Oliver Lobisch, FH Darmstadt
Verbesserung der Robustheit von Wasserzeichen in Audiodaten
4. Platz* Amer Aijaz, Uni Stuttgart
Kostengünstige Paketurheberverifizierung für Zugangsrouter
Peter Ebinger, Uni Karlsruhe
Konzeption und prototypische Implementierung einer Infrastruktur zum zertifikatsbasierten Privilegien-Management
Matthias Frisch, TU Berlin
Rechnergestützte Ausführung von Arbeitsprozessen eines Corporate Information Security Oficer - Computergestütztes IT-Sicherheitsmanagement
Nicolas Noffke, FU Berlin
Entwurf und Implementierung eines Rollendienstes fcr die Zugriffskontrolle in CORBA
Stefan Schwalm, TU Darmstadt
Entwicklung von Sicherheitsprotokollen und neuen Mechanismen für Application Service Providing (ASP) mit mobilen Endgeräten
Guilio Varvelli, FH Giessen Friedberg
Aspekte zur Sicherheit in sprachbasierten biometrischen Sicherheitssystemen
Moritz von Schwedler, FH Bonn-Rhein-Sieg
Klassifikation und Bewertung von Angriffs- und Evaluierungsmodellen zur Entwicklung einer Methodologie für Penetrationstests

* in alphabetischer Reihenfolge

Die Vergabe der ausgeschriebenen Preise wurde durch geheime Wahl der anwesenden Mitglieder des CAST-Forums entschieden.

Gruppenfoto der Preisträger

Gewinner bei der Preisverleihung (v.l.n.r.): Gerold Dieke (Regierungspräsident von Darmstadt), Oliver Lobisch (3. Platz), Gerrit Rothmaier (2. Platz), Felix Madlener (1. Platz), Christoph Busch (CAST-Forum), Markus Ruppert (CAST-Forum), Bernd Donabauer (CAST-Forum).

Cluster Management Excellence>

Nächster Workshop

Forensik und Internetkriminalität

CAST-Partnerschaften

Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnologie Technische Universität Darmstadt Gesellschaft für Informatik e.V. IT4WORK - Kompetenznetz virtuelle Arbeitswelten Software-Cluster TeleTrusT Deutschland e.V. CRISP - Center for Research in Security and Privacy