CAST-Workshop

Public-Key-Infrastrukturen

Termin: 25.01.2007
Dauer: 10:00-17:00
Ort: Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Fraunhoferstr. 5
64283 Darmstadt

Programm

10:00
Begrüßung und Moderation
Jürgen Schwemmer
Bundesnetzagentur
Markus Ruppert
FlexSecure GmbH
10:10
Jürgen Schwemmer
Bundesnetzagentur
Aktuelles zum SigG
  • Highlights aus dem Alltag der "zuständigen Behörde"
  • Neben- und Miteinander der verschiedenen Signaturarten in der Praxis
  • Die Signatur als Zusatz-Anwendung existierender Geschäftsfelder
  • PDF/A als "DIN A 4" der elektronischen Welt
  • Internationale Anerkennung von Signaturformaten versus Interoperabilität
10:55
Bernd Kowalski
BSI
Bernd Kowalski
Ecard-Strategie der Bundesregierung
  • Hintergrund und Kabinettsbeschluss zur eCard Strategie
  • Die Kartenprojekte der Bundesregierung
  • Elektronischer Pass und Personalausweis
  • Elektronische Gesundheitskarte
  • Integration der Karten in Anwendungen mit der eCard-API
11:40 Kaffeepause
12:00
Andreas U. Schmidt
Fraunhofer-SIT
Andreas U. Schmidt
TransiDoc - Rechtssichere Transformation signierter Dokumente
  • Organisatorische Anforderungen zum rechtssicheren Umgang mit digitalen Dokumenten
  • Dokumente und Datenformate ändern sich – Sicherheit bei Transformationen ist nötig
  • TransiDoc: Ein universelles Siegel für elektronische Transformationen
  • Anwendungsbeispiel: Beglaubigte elektronische Übersetzungen
  • Ergebnisse der TransiDoc - Simulationsstudie
12:45
Paul Mertes
mertes-group
Paul Mertes
eWitness – Europäische Notare als Augenzeugen im CyberSpace
  • eWitness: E-Mail gegen Rückschein
  • Europäische Notare machen digitale Kommunikation beweisbarer
  • e-billing / e-invoicing: Mit eWitness gelingt (endlich) der Nachweis, dass elektronische Rechnungen auch tatsächlich unverfälscht beim Empfänger angekommen sind.
  • Das System eWitness verlangt vom Anwender kaum Installationsaufwand. Alles wird vorkonfiguriert zur Verfügung gestellt.
  • Weiterer Vorteil: Eine Langzeitarchivierung sämtlicher E-Mails und FTP-Uploads ist bei dem eWitness inklusive. So kann der Notar auch Jahre später noch digitale Kopien der Daten und der Zustellnachweise zur Verfügung stellen.
13:30 Mittagsbuffet
14:30
Peter Mandos
GPXS GmbH
Peter Mandos
Jens Kühner
RIM GmbH
Mobiles Signieren mit dem Blackberry
  • bisher eingesetzte Verfahren und Technologien
  • Erfahrungsberichte über Anwendungen im Bereich der "Mission-Critical-Application"
  • Ausblick auf geplante Entwicklungen
15:15
Armin Lunkeit
openlimit
Elektronische Signaturen und Interoperabilität
  • Allgmeines zu elektronischen Signaturen und Interoperabilität
  • Aktuelle Ansätze für interoperable Lösungen
  • Anwendungsbeispiele
16:00 Kaffeepause
16:15
Alexander Roßnagel
Universität Kassel
Alexander Roßnagel
Rechtliche Aspekte der Herstellererklärung gemäß SigG
  • Zweck der Herstellererklärung
  • Fremd- oder Eigenprüfung?
  • Verpflichtung zur Herstellererklärung
  • Umfang der Herstellererklärung und vorzulegenden Unterlagen
  • Veröffentlichung der Herstellererklärung

Pressemeldungen

Die digitale Signatur zwischen enttäuschten Erwartungen und neuen Hoffnungen
26.01.2007 c't
Wohin gehst du, digitale Signatur?
26.01.2007 heise online

Informationen und Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Moderation

Jürgen Schwemmer
Bundesnetzagentur
Tel.: +49 (0) 6131-182210
E-Mail:

Petra Wohlmacher
Bundesnetzagentur
E-Mail:

Administration

Claudia Prediger
CAST e.V.
Tel.: +49 6151 869-230
E-Mail:

Cluster Management Excellence>

Wichtige Links