CAST-Workshop

hot topic "Yes, we scan" - Konsequenzen der Überwachung

Termin: 20.02.2014
Dauer: 10:00-17:00
Ort: Darmstadtium
Schlossgraben 1
64283 Darmstadt

Programm

10:00
Andreas Heinemann
CAST e.V.
Stefan Katzenbeisser
TU Darmstadt
Wolfgang Böhmer
TU Darmstadt
Begrüßung und Moderation
10:10
Stefan Katzenbeisser
TU Darmstadt
Einführung und Überblick
10:30
Gerhard Schabhüser
Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)
Keynote: Aus der Sicht des BSI

- Problemaufriss,

- Sachstandsanalyse

- Handlungsbedarf

11:15 Kaffeepause
11:45
Klaus Landefeld
eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.
Sichere Reaktionen auf unsichere Erkenntnisse - von Jägern, Sammlern und der Internetwirtschaft

- Internetdienste in der Überwachung

- Sichern der Infrastruktur

- Reaktionen der Unternehmen

- Zukunft der Netzüberwachung

12:30 Mittagsbuffet
13:30
Rolf Reinema
Vodafone
Lawful Interception & Data Retention - Network Operator Perspective

- Sicht eines Netzbetreibers

- unterschiedliche Rechtssituation in Europa

14:15
Helmut Eiermann
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
Resignation oder Revanche? Konsequenzen aus den NSA-Enthüllungen und Gegenstrategien

Die Enthüllungen Edward Snowdens zu den Aktivitäten von NSA und GCHQ haben ein Ausmaß der Überwachung offenbart, das selbst skeptischste Mutmaßungen übertroffen hat. Die Internet-Dominanz Amerikas und die technischen Fähigkeiten der NSA haben stellenweise zu Resignation geführt. Dennoch gibt es Möglichkeiten, der Sammelwut der Nachrichtendienste entgegenzutreten um die Freiheit im Netz zu bewahren und digitale Grundrechte zu sichern.

15:00 Kaffeepause
15:30 Podiumsdiskussion

Informationen und Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Moderation

Stefan Katzenbeisser
Technische Universität Darmstadt
E-Mail:

Wolfgang Böhmer
Technische Universität Darmstadt
E-Mail:

Administration

Claudia Prediger
CAST e.V.
Tel.: +49 6151 869-230
E-Mail: