CAST-Workshop

Recht und IT-Sicherheit: Was folgt auf die Datenschutz-Grundverordnung?

Termin: 14.03.2019
Dauer: 10:00-17:00
Ort: Fraunhofer SIT
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt

Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat für den Datenschutz einige innovative Instrumente geregelt, die in der Datenschutzrichtlinie und dem bisherigen deutschen Datenschutzrecht nicht oder nicht so enthalten waren. Diese regulativen Innovationen sind mit hohen Erwartungen und vielen Hoffnungen verbunden: Sie sollen nicht nur zu mehr Datenschutzschutz, sondern zu einem gerechteren, passgenaueren und praktikableren Datenschutz führen. Sie sollen zum Beispiel Verbänden von Datenverarbeitern ermöglichen, an ihre Branche angepasste verbindliche Verhaltensregeln festzulegen. Verantwortliche sollen die Möglichkeit erhalten, die Konformität ihrer Datenverarbeitungsvorgänge mit der Verordnung zertifizieren zu lassen und die Zertifikate als Wettbewerbsvorteil zu nutzen. Wer riskante Verarbeitungen durchführt, muss eine Datenschutzfolgenabschätzung durchzuführen, die ihm aufzeigen soll, mit welchen Maßnahmen er die Risiken für betroffene Person reduzieren kann. Betroffene Personen wird ermöglicht, bei den Aufsichtsbehörden Beschwerden gegen bestimmte Formen der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einzulegen oder dies Verbänden zu übertragen. Als letztes Beispiel sei die Möglichkeit für Aufsichtsbehörden genannt, drakonische Sanktionen für Verstöße gegen die Verordnung festzulegen und damit dem Datenschutzrecht Respekt zu verschaffen. Alle diese Innovationen sind von weiteren Kriterien, Verfahrensregelungen, Initiativen, Konzepten, Erprobungen und materiellen Vorbedingungen abhängig. Sie setzen die Zusammenarbeit mehrerer Stellen mit eventuell unterschiedlichen Interessen voraus.

Die Veranstaltung informiert über die bestehenden Vorgaben zu diesen regulatorischen Innovationen, analysiert die Voraussetzungen ihrer Umsetzung, berichtet über den Stand ihrer Einführung und bewertet ihre möglichen oder zu erwartenden Wirkungen und beschreibt, was sie für einen besseren Datenschutz leisten könn(t)en.

Anmeldung und Preise

Generell können Sie sich bis zum Veranstaltungstag anmelden. Stichtag für eine Anmeldung zum Frühbucherrabatt ist der 04.03.2019, danach gilt der normale Teilnehmerbetrag. Um den Workshop optimal vorbereiten zu können bitten wir Sie, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Für Schüler, Auszubildende und Studenten können Sonderkonditionen eingeräumt werden.

Bei Anmeldung ... bis zum Stichtag nach dem Stichtag
Teilnahmegebühr des Workshops 300,00 € 350,00 €
für Inhaber eines CAST-Leistungspaketes 150,00 € 175,00 €

Alle Preise inkl. 7% MwSt.

Um den reduzierten Tarif in Anspruch nehmen zu können, beantragen Sie bitte umgehend das CAST Leistungspaket.

Registrierung für die Volksverschlüsselung

Zusammen mit dem CAST e.V. bietet das Fraunhofer SIT im Rahmen der CAST-Workshops die Möglichkeit der Vor-Ort-Registrierung an. Möchten Sie diese Gelegenheit wahrnehmen, so bringen Sie hierfür bitte ein gültiges Ausweisdokument mit und tragen Vorname(n) und Nachname aus Ihrem Ausweis, sowie Ihre E-Mail-Adresse, für die Sie ein Zertifikat der Volksverschlüsselung beantragen möchten, in das Formuar ein. Sie können das Registrierungsformular auch vorab ausfüllen und zur Veranstaltung mitbringen.
Weitere Informationen finden Sie unter volksverschluesselung.de.

Informationen und Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Moderation

Alexander Roßnagel
Universität Kassel
E-Mail:

Administration

Claudia Prediger
CAST e.V.
Tel.: +49 6151 869-230
E-Mail:

Bitte beachten Sie, dass wir Anmeldungen zu unseren Veranstaltungen nur über das Online-Formular nicht jedoch über unsere Fax-Nummern entgegen nehmen können.

Cluster Management Excellence>

Wichtige Links

<www.bahn.de Anreisebutton>

Route berechnen

Start

z.B. Kantstraße 1, Berlin
Ziel
CAST e.V.
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt